Unser Stadt: Salamanca

Der Name Fonseca hat in Salamanca seine eigene Bedeutung. Der Camino Fonseca ist der Jakobsweg, der Salamanca mit Santiago de Compostela verbindet. Er führt entlang der Vía de la Plata bis zur Granja de Moreruela, wo er sich dem Camino Sanabrés nach Galizien anschließt. Fonseca ist auch der Name des von Diego de Silóe erbauten Colegio (Schule) und des von Rodrigo Gil de Hontañón errichteten Palasts.

Seit drei Jahren befindet sich in dieser historisch und kunstgeschichtlich so bedeutenden Stadt auch das abba Fonseca Hotel. Es fügt sich mit Bauwerken wie der Casa de las Conchas, der Plaza Mayor, der Kathedrale, dem Campo de San Francisco, dem Casa Lis Museum und der Uniklinik, die alle nur einen Katzensprung entfernt liegen, perfekt in das Stadtbild ein.

Es ist nur wenig über die Ursprünge der Stadt bekannt, aber einige archäologische Funde stammen aus der frühen Altsteinzeit. Doch die eigentliche Gründung der Stadt, damals Helmantica genannt, geht auf die Zeit von Hannibals Eroberung der iberischen Halbinsel im 2. Jahrhundert v. Chr. zurück. Die „Katholischen Könige“ schließlich schenkten der Stadt Reichtum und eindrucksvolle Bauwerke.

Als wichtiges Tourismuszentrum ist das Wirtschaftsleben Salamancas durch den Dienstleistungssektor geprägt. Bedeutend sind darüber hinaus die Universität, Landwirtschaft und Viehzucht.

Salamanca ist ein Weltkulturerbe der Menschheit und 2002 Europäische Kulturhauptstadt.

ARRIBA